Wissensdatenbank /League of Legends Support - DE/Technische Hilfe

Grafikkartentreiber aktualisieren

Geist
erstellte dies am 19. September 2011 11:45

Letzte Aktualisierung: 15. Mai 2012

In diesem Artikel stellen wir einige grundlegende Schritte vor, wie ihr eure Grafikkartentreiber aktualisiert. Treiber sind Programme, die es anderen Programmen erlauben, mit einem Hardware-Gerät (in diesem Falle eurer Grafikkarte) zu interagieren. Es ist in eurem Sinne, eure Grafikkartentreiber immer auf dem neuesten Stand zu haben, damit League of Legends auf eurem System effektiver läuft.

Grafikkartentreiber beinhalten oft wichtige Fehlerbehebungen und/oder Optimierungen. Auch wenn eure Karte im Allgemeinen immer mit einem vorinstallierten Treiber ausgeliefert wird, ist dieser für gewöhnlich zu dem Zeitpunkt, zu dem die Karte in euren Computer eingebaut wird, veraltet. Deshalb ist einer der wichtigsten Schritte, die ihr erledigen solltet, wenn ihr eine neue Grafikkarte installiert oder einen neuen Computer bekommt, die aktuellsten Treiber zu installieren.

Der Aktualisierungsprozess variiert abhängig von der speziellen Grafikkarte, die zum Einsatz kommt, doch die meisten Spieler besitzen eine Karte aus einer der drei Haupt-Produktlinien: Nvidia, ATI oder Intel. Da dies die am weitesten verbreiteten Grafikkartentypen sind, erklären wir den grundlegenden Aktualisierungsprozess für alle drei.

 

So findet ihr heraus, was für eine Grafikkarte ihr verwendet:

  1. Drückt [Windows] + R (damit öffnet sich ein „Ausführen“-Fenster).
  2. Gebt dxdiag ein und drückt Enter 

    run_DE.png

  3. Wählt den Reiter „Anzeige“.
  4. Notiert euch den Namen und den Hersteller eurer Karte.

         dxdiag_DE.png

 

Ein besonderer Hinweis für Spieler, die Laptops/Notebooks nutzen:

Laptops oder Notebooks werden oft mit einem sogenannten Onboard-Grafikchip verkauft. Diese Chips teilen sich Ressourcen mit dem Prozessor im Laptop (vor allem RAM). Eigenständige Karten haben hingegen ihre eigene Speichereinheit und teilen sich den RAM nicht mit dem Prozessor. Viele Notebook-Hersteller entscheiden sich, ihre eigenen Treiberversionen zu veröffentlichen, die besser mit dem Laptop/Notebook arbeiten als die typischen Nvidia-, ATI- oder Intel-Treiber.

Sollte bei euch ein Problem auftreten, das mit eurem Grafiktreiber zusammenhängen könnte, versucht den aktuellsten Treiber von der Internetseite eures Herstellers herunterzuladen.

Einige verbreitete Laptop-/Notebook-Hersteller, die ihre eigenen Grafiktreiberversionen veröffentlichen, sind:

In sehr seltenen Fällen arbeiten die typischen (Nvidia, ATI oder Intel) Treiber auf eurem Laptop/Notebook besser. Dies ist normalerweise nur der Fall, sollten die Treiber, die euer Notebook-Hersteller anbietet, sehr veraltet sein. Solltet ihr Probleme mit den Treibern des Herstellers haben, könnt ihr stattdessen versuchen, diese Treiber durch die aktuellsten typischen Treiber auszutauschen.

So aktualisiert ihr eine Nvidia-Karte

Variante 1 (setzt voraus, dass ihr wisst, welche spezielle Karte ihr habt):

  1. Besucht: Nvidias Treiberseite.
  2. Nutzt die Auswahlfelder, um die folgenden Werte auszuwählen: Produkttyp, Produktserie, Produktfamilie, Betriebssystem und Sprache.
  3. Drückt „Suchen“.
  4. Drückt „Jetzt Herunterladen“. Hier könnt ihr nun die Endbenutzerlizenz lesen und dann „Akzeptieren und Herunterladen“ klicken.
  5. Wartet, während der Treiber heruntergeladen wird. (Bedenkt, dass dies eine Weile dauern kann.)
  6. Führt die .exe-Datei, die heruntergeladen wurde, aus. Sollte euch ein Warnhinweis angezeigt werden, müsst ihr „Erlauben“, dass der Prozess gestartet/fortgesetzt wird.
  7. Folgt dem Setupvorgang, um das Ganze abzuschließen.
  8. Sobald der Prozess abgeschlossen ist, startet ihr euren Computer neu.
  9. Besucht Nvidias Smart Scan-Webseite.
  10. Erlaubt „ActiveX“ zu starten, falls ihr danach gefragt werdet.
  11. Wartet, während der Scanvorgang läuft.
  12. Ladet den Treiber, der euch angeboten wurde, herunter und installiert ihn. (Lest euch dazu Schritt 4 von Variante 1 durch.)

Variante 2 (Bei dieser Variante wird versucht, automatisch festzustellen, welche Karte ihr habt. Bedenkt, dass diese Variante vielleicht nicht bei allen Systemen funktioniert.)

So aktualisiert ihr eine ATI-Karte:

  1. Besucht ATIs Treiberseite.
  2. Befolgt die Schritte, die auf der Seite aufgeführt sind.
  3. Sollten weiterhin Probleme bei der Aktualisierung eures Treibers auftreten, findet ihr auf der oben angeführten Seite leichtverständliche Anleitungsvideos (am Ende der Seite).

 

So aktualisiert ihr eine Intel-Karte:

 

  1. Besucht Intels Utility-Seite für die Treiberaktualisierung.
  2. Dort solltet ihr durch die Schritte geleitet werden, damit ihr die aktuellsten Treiber bekommt.
  3. Solltet ihr Hilfe benötigen, beinhaltet Intels Utility-Seite sowohl eine Hilfe zur Behebung von Installationsproblemen als auch eine Support-Seite, um euch zu helfen.

 

[Für Fortgeschrittene] So installiert ihr einen ATI-Treiber ohne das Catalyst Control Center:

Viele Nutzer, vor allem solche mit älteren ATI-Karten, sagen, die Leistung würde sich verbessern, wenn sie NUR den Treiber installieren. Auf manchen Systemen scheint das Catalyst Control Center (CCC) eine Verschlechterung der Leistung zu verursachen. Sollten bei euch Leistungsprobleme auftreten oder solltet ihr einfach die Leistung eurer Grafikkarte optimieren wollen, könnt ihr versuchen, den Treiber zu installieren, ohne dass ihr das CCC mit installiert.

WARNUNG: DIESE VARIANTE SOLLTE NICHT VON UNERFAHRENEN NUTZERN ANGEWANDT WERDEN: Bitte fahrt auf eigene Gefahr fort. Wenn ihr so vorgehen wollt, nutzt bitte diese Anleitung, um eine saubere Installation hinzubekommen. Wenn ihr den Treiber installiert, wählt die „Erweitert“-Option und legt fest, dass ihr das Catalyst Control Center NICHT installieren wollt.

 
Zu diesem Thema können keine Kommentare erstellt werden.